Happy Birthday! Andachten vor Ort zum Reformationstag, 31. Oktober 2017, 15:17 Uhr

126 Andachten in 126 Kirchen um 15:17 Uhr, Festgottesdienste, Straussseelauf und Obertonmusik

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal der legendäre Thesenanschlag von Dr. Martin Luther an der Wittenberger Schlosskirche, und ein Gedenkjahr voller Ausstellungen, Konzerte, Wettbewerbe und Events geht zu ende. Der Reformationstag ist deswegen in diesem Jahr in ganz Deutschland einmalig ein gesetzlicher Feiertag.

Um diesen Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres noch einmal breit zu feiern, laden die Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Oderland-Spree von Erkner bis Frankfurt, von Strausberg bis Eisenhüttenstadt und von Oderberg bis Storkow am Festtag zu zahlreichen Gottesdiensten und Festveranstaltungen ein. Im Mittelpunkt stehen dabei die Andachten mit Glockengeläut in 126 Kirchen im Kirchenkreis um 15:17 Uhr!

Das Besondere ist: In diesen Andachten wird das reformatorische Grundanliegen des „Priestertums aller Gläubigen“ besonders umgesetzt: Martin Luther und die Reformatoren waren überzeugt, dass jeder Mensch guten Willens durch das eigene Lesen der Bibel, das eigene Gebet und den eigenen Einsatz des Verstandes etwas von Gott erfahren und weitersagen kann.

Deswegen sind es in der überwiegenden Mehrzahl der Kirchen nicht Pfarrerinnen und Pfarrer, die  am Reformationstag die Festandachten leiten. Sondern ortsansässige evangelische Christen und Mitglieder der Kirchengemeinden führen die Andachten selbst durch und laden alle interessierten Nachbarn und Neugierige, ob christlich oder nicht-christlich, dazu ein. Als Grundlage für die Andachten hat der evangelische Kirchenkreis eine gemeinsame Vorlage entwickelt, die die Gemeindeglieder nutzen können. In ihr stehen ein „Dialog im Himmel“ zwischen Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora im Mittelpunkt. Sie gucken auf die Erde und ziehen Bilanz: Was hat die Reformation denn gebracht, 500 Jahre später? Und wie geht es weiter? Zusätzlich gibt es eine Aktion, bei der die Teilnehmenden zur Mitwirkung eingeladen werden – keine Angst, es ist nicht schwierig! An vielen Orten machen auch örtliche Gemeindeglieder Musik. Und wo es keine Live-Musik von der Orgel, Posaunen oder anderen Instrumenten gibt, hilft eine vom Frankfurter Kantor Stefan Hardt eingespielte CD als Umrahmung und Begleitung für die Lieder. Die Andachten dauern eine gute halbe Stunde – dann laden manche Kirchen zum anschließenden Beisammensein ein, um weiter miteinander zu feiern. Dabei können wir auch darüber zu sprechen, was uns heute wichtig ist, woran wir heute glauben, worauf wir hoffen und wie wir auch mit unterschiedlichen Überzeugungen zusammenleben wollen.

Auch in manchen Orten, in denen keine Andachten stattfinden, werden die Glocken um 15:17 Uhr läuten und so zum Feiern in die Nachbarkirchen einladen.

Eine Liste der Ortskirchen, in denen am 31.10.2017 um 15:17 Uhr Andachten stattfinden, und von weiteren Festgottesdiensten und Veranstaltungen, findet sich auf der Homepage des Kirchenkreises (www.ekkos.de).

Denn natürlich gibt es auch in den großen Orten des Kirchenkreises Festgottesdienste in den Hauptkirchen zu verschiedenen Uhrzeiten und mit verschiedenen Schwerpunkten:

  • in Neutrebbin im Oderbruch wird das 200jährige Bestehen der Kirche mit einem Festgottesdienst mit Generalsuperintendent Martin Herche um 14 Uhr gefeiert
  • auch in Neuhardenberg wird das 200jährige Bestehen der Schinkelkirche mit einem Gottesdienst um 15 Uhr mit regionalen Chören gefeiert, in dessen Verlauf zwei neue Glocken in Dienst genommen werden
  • in Frankfurt (Oder) findet um 15:17 Uhr in der St. Marien-Kirche ein Festgottesdienst zum Abschluss des Festjahres mit der großen Ausstellung „Bürger.Pfarrer.Professoren“ statt
  • in Fürstenwalde gibt es neben dem Gottesdienst im Dom um 15:17 Uhr auch eine Andacht in der Martin-Luther-Kirche Fürstenwalde-Süd, bei der ein Baum der neu gezüchteten Sorte „Martin Luther“ auf dem Gelände des neu eröffneten Kindergartens gepflanzt wird
  • weitere regionale Festgottesdienste gibt es in Erkner (10 Uhr) , Strausberg (10:30 Uhr), Müllrose (19 Uhr), Eisenhüttenstadt (10:30 Uhr), Neuzelle (15 Uhr), Sachsendorf (10 Uhr), Letschin (16 Uhr), Altglietzen (10 Uhr) und Bad Freienwalde (20:17 Uhr)

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind eingeladen, diesen einmaligen Tag mitzufeiern.

 

Weitere Information erhalten sie von:

Sup. Frank Schürer-Behrmann, 0335-5563131 (superintendentur@ekkos.de)

Pf. Thomas Schüßler, Öffentlichkeitsbeauftragter des Kirchenkreises, 0162 42 55 878 (thomas.schuessler@ekkos.de)

Dr. Franziska Fichtmüller, Referentin für Bildung und Ehrenamt (zuständig für die Erstellung des Materials), 03361-591815 (bildung.ehrenamt@ekkos.de)

Liste der Veranstaltungsorte für Andachten um 15:17 Uhr sowie für weitere Festgottesdienste